Sie sind hier: Über uns / Chorstruktur / Stimmbildung
Freitag, 19. Oktober 2018


Hiroko Drofenik-Fukuda, Sopran, Stimmbildnerin(Photo: Eiji Shinohara)

 

Die gebürtige Japanerin, absolvierte ihr Gesangsstudium an der staatlichen Hochschule für Kunst und Musik in Tokyo mit Auszeichnung (Master of Arts).

2001 kam sie mit einem eidgenössischen Stipendium in die Schweiz, und im Dezember 2005 schloss sie ihr Solistendiplom in Zürich an der Musikhochschule Winterthur Zürich ab. In dieser Zeit war sie in der Gesangsklasse Kathrin Graf (Konzertdiplom), Christoph Prégardien (Solistendiplom), und besuchte die Lied-Duoklasse von Irwin Gage und Hartmut Höll.

Weiter besuchte sie die Meisterkurse mit Margreet Honig bei Lucerne Festival und absolvierte den internationalen Meisterkurs für Lied-Duo 2003/04 am Musikkonservatorium Amsterdam unter der Leitung von Udo Reinemann.

Bei Wettbewerben war sie zuletzt 2006 als Preisträgerin beim internationalen Gesangswettbewerb „La Voce" in Deutschland zu hören. Sie ist überwiegend im Konzertbereich tätig, singt unter anderem das Brahms Requiem, Verdi Requiem, Beethoven Nr. 9-Symphonie, Bach Messen und Kantaten, und absolvierte Liederabende und Konzerte in Österreich, Deutschland, Niederlande, Frankreich, Südkorea, Japan und der Schweiz.

Jutta Winkler, Stimmbildnerin

 

Die aus Mannheim stammende Mezzosopranistin absolvierte ihr Studium an der Musikhochschule ihrer Heimatstadt sowie in Frankfurt bei Prof. Elsa Cavelti, wo sie mit Auszeichnung abschloss.

Sie ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe.

Während ihres fünfjährigen Engagements am Stadttheater Luzern hat sie sich vor allem im französischen und italienischen Fach einen ausgezeichneten Namen erworben. Seit ihrem Debüt gestaltete sie so unterschiedliche Partien wie: Carmen, Charlotte (Werther), Acuzena (Trovatore), Czipra (Zigeunerbaron), Ottavia (Poppea); Begbick (Mahagonnny), Prinicipessa (Adriana Lecourvreur) 1. Priorin (Dialogue des Carmelites) und viele andere.

Jutta Winkler gastierte nicht nur an den theatern von Glasgow, Berlin, Bern, Nürnberg, Leipzig,Mannheim, Essen, Bautzen, Regensburg und St. Gallen, sie sang auch an verschiedenen Festivals wie der Alpengala Gstaad, den IMF Luzern, dem Musikfestival Cannes, im Barbican London, den Zwingenburger Festspielen sowie mehrmals beim Wexford Opera Festival Irland. Dabei arbei-tete sie unter der Leitung namhafter Dirigenten wie Nello Santi, Sir Alexander Gibson, Richard Armstrong, J.M. Auberson, Marcello Viotti, Guido Rumstadt, Paul W. Griffiths u.a. und so bekannter Regisseure wie J.C. Auvray, Georges Delnon, Tim Hopkins, Mark Zurmühle usw.

Trotz ihrer Bühnenerfolge ist sie dem Konzert treu geblieben und unternahm häufig Tourneen durch das europäische Ausland. Darüber hinaus ist sie in meh-reren Fernseh-, rundfunk- und Tonträgeraufnahmen zu hören (z.B. CD Sutter «Le Laudi»).